Leadership – Führungsqualität in disruptiven Zeiten

Wie gut läufts denn?

Wir alle streben – gerade in den heutigen disruptiven Zeiten – nach Orientierung, Zugehörigkeit, Wachstum und sinnhaftem Einsatz unserer Zeit und Energie. Freuen uns über Unterstützung und bieten anderen unsere Hilfe an. Und wir brauchen Purpose und Leadership – Sinn und Führung. Denn: Die Veränderungen der letzten Zeit haben diese Grundsätze nochmals verdeutlicht und fokussiert.

 

Wir haben uns die Frage gestellt, welche Bedeutung und Konsequenzen diese Erwartungen für Leadership Teams haben.

In welcher LIGA spielen Sie?

Unternehmen sind zunächst einmal soziale Systeme, bei denen Information und Kommunikation im Mittelpunkt steht. In und für dieses System trifft das Leadership Team wichtige Entscheidungen und stellt die Weichen für die Zukunft. Im L-I-G-A-System bedeutet dies:

  • L: „Latent Pattern Maintenance“ oder anders gesagt: Zusammenhalt bewahren durch „Kultur und Werte“
  • I: „Integrate and connect“ oder: Das Zusammenspiel der Teile koordinieren um „Fähigkeiten zu verbinden“
  • G: “Set and pursue Goals” oder: Ziele definieren und verfolgen, d.h. auch „Ziele klären“
  • A: “Adapt to changes”, in Unternehmensfalle also Umgang mit externen Einflüssen wie „Umwelt, Märkte, Kunden“

Auf die richtige Balance kommt es an!

In jedem Unternehmen sollten diese vier Faktoren ausgewogen und balanciert gesteuert werden. Was die eigentliche Herausforderung ist! Den einmal hat das eine („primary driver“), dann wieder das andere Priorität. Das eine „primär“ tun, heißt eben nicht das andere („secondary aspect“) unberücksichtigt lassen!

Diese „Balance“ erreicht man aus unserer Überzeugung, wenn man die (aktuelle) Prioritäten mit Handlungsimpulsen für die anderen verbleibenden Aspekte kombiniert.

So what?!

Können wir mit wenigen Fragen feststellen, ob das Leadership-„System“ in Balance ist?

Wir glauben JA.

Im unserem Quick Assessment gibt es neben der ausführlichen Beschreibung der Aufgaben auch spezifische Fragen an das Team. Mit gezielten Positionierungsfragen und intuitiver Analyse unterstützen wir das Leadership-Teams, einen Überblick zu ihren Ausprägungen und der gegebenen „Balance“ zu bekommen, ihre besonderen Stärken aber auch ihre „blinden“ Flecken zu erkennen.

 

Was bedeutet das für uns?

two\wayys – nicht nur kluge Ratschläge an unsere Kunden, sondern eben auch „use your own medicine“!

Daher haben wir auch für uns das LIGA-Paradigma selbst genutzt.

Wir arbeiten an unserer eigenen „Iconic Agenda 2030“. Dieser Artikel ist bereits ein erstes Beispiel für „Bring in new Ideas“ und für „Raise pertinent questions“.

Viele unserer Thesen und Überlegungen aus der letzten Zeit gewinnen in der Struktur nochmals an Schlagkraft.

 

Wir freuen uns über Gedankenaustausch und Feedback dazu.
Gern direkt an uns Christoph.Schmidt@twowayys.com, Sabine.Forner@twowayys.com, Joerg.Petters@twowayys.com.
oder auch an die info@twowayys.com Adresse.

 

Wir wünschen Euch ein schönes Wochenende und “immer frische Gedanken”!